Produktionsstart für den neuen Nissan Micra

  • Nach sieben Jahren wieder ein Micra aus Europa für Europa
  • Erster Nissan Pkw, der beim Allianzpartner Renault vom Band läuft
  • Optisch wie technisch ein starker Neuzugang im europäischen B-Segment

Start frei für den Micra der fünften Generation: Die ersten Exemplare der Neuauflage sind jetzt von den Produktionsbändern in Frankreich gelaufen. Die ersten Auslieferungen an Kunden in Deutschland erfolgen im März 2017.

Mit dem Produktionsstart des Micra schlägt Nissan ein neues Kapitel einer Erfolgsgeschichte auf, die mehr als drei Jahrzehnte zurückreicht. 1983 ging die erste Generation des Micra in Europa an den Start; seitdem hat Nissan weltweit mehr als sieben Millionen Einheiten der Kleinwagenikone verkauft. Der Name Micra gehört heute zu den bekanntesten Modellbezeichnungen der Welt.

Zurück ins Zentrum des B-Segments – und zurück nach Europa: Nach sieben Jahren Pause wird der Micra, der auf einer modifizierten Version der Nissan V-Plattform basiert, wieder auf dem alten Kontinent gebaut. Zugleich markiert er eine Premiere: Er ist das erste Pkw-Modell von Nissan überhaupt, das in einem europäischen Werk des Allianzpartners Renault produziert wird – am Standort Flins in Frankreich. Das Werk besitzt eine große Erfahrung in der Produktion von Kleinwagen für den europäischen Markt. Es wurde 1952 westlich von Paris eröffnet und ist das älteste in Betrieb befindliche Pkw-Werk der Renault-Gruppe. Neben dem Micra werden dort aktuell die Renault Modelle Clio und Zoe hergestellt.

 

Diese „Cross-Produktion“ von Fahrzeugen innerhalb der Allianz bringt wichtige Synergieeffekte und zahlreiche Vorteile für die beiden Unternehmen wie auch für die Kunden. Allen voran lassen sich dadurch die Vorzüge des Allianz-Produktionssystems, das sowohl bei Renault als auch bei Nissan zum Einsatz kommt, bestmöglich ausschöpfen. Es sorgt für bessere Ausnutzung der Produktionskapazitäten und stellt sicher, dass die höchsten Qualitäts-Standards in der Fertigung erfüllt und aufrechterhalten werden.

„Im Fertigungsstart des neuen Micra zeigt sich der Geist der Kooperation, der in der gesamten Renault-Nissan-Allianz herrscht – das ist ein Grund zum Feiern“, sagt Paul Willcox, Chairman Nissan Europe. „Der neue Micra ist ein außergewöhnliches Auto, das sich durch ausdrucksstarkes Design, ein hochwertiges Interieur und überzeugende Fahrleistungen auszeichnet. Wir heben damit das europäische Kleinwagensegment auf ein neues Niveau, denn wir haben uns darauf konzentriert, was die Kunden heute wirklich wollen und was sie morgen erwarten.“

 

Der neue Nissan Micra ist eine radikale Weiterentwicklung gegenüber dem direkten Vorgänger und auch gegenüber den drei sehr erfolgreichen Superminis, die die Geschichte der Baureihe in den 34 Jahren seit dem Europadebüt der ersten Generation geprägt haben. Der neue Micra ist länger, breiter und flacher als jemals zuvor; es ist ein Auto, das mit einem klaren Fokus auf die Erwartungen und Bedürfnisse der europäischen Kunden konzipiert, designt und entwickelt wurde – mit einem athletischen und ausdrucksstarken Außendesign und einer hochwertigen Anmutung im Interieur, das von Soft-Touch-Materialien in Zwei-Farb-Ausführung geprägt wird.

Auch in Sachen Technik übernimmt der neue Micra eine führende Rolle. Eine Reihe von Features ist nicht nur in dieser Baureihe neu, sondern im ganzen Segment. Dazu zählt etwa der Intelligente Spurhalte-Assistent, ein Sicherheitssystem, das den Micra bei Bedarf sanft zurück auf den richtigen Weg bringt. Einzigartig ist auch das Bose® Personal Sound-System mit Lautsprechern in der Kopfstütze des Fahrersitzes, die ein außergewöhnliches 360-Grad-Klangerlebnis erzeugen. Mit einer Vielzahl von Personalisierungsoptionen können die Kunden ihren Micra außen wie innen nach ihren individuellen Vorstellungen gestalten. Und er macht einfach jede Menge Spaß, dank seiner perfekten Balance aus Agilität, Begeisterung und Verlässlichkeit. Drei Motoren – zwei Benziner und ein Diesel – versprechen lebhaftes und effizientes Fahrvergnügen.

Nissan Micra (K14): innerorts: 6,7 –  3,5 l/100km, außerorts: 4,2 – 3,1 l/100km, kombiniert: 5,1 – 3,2 l/100km; CO2 kombiniert: 115 – 85 g/km (Werte nach Messverfahren VO(EG)715/2007).

Quelle: http://newsroom.nissan-europe.com/