Mit dem Strom geht es aufwärts…

 

 

Die Elektromobilität à la Renault setzt ihren erfolgreichen Weg fort – wie die aktuellen Neuigkeiten aus der Welt der Zero Emission* belegen. Der flotte Twizy zum Beispiel sieht Orange: Der gleichnamige französische Telekommunikations-Konzern nimmt 100 Renault Twizys in seine umweltfreundliche Firmenflotte auf. Seit 2006 erhöht Orange kontinuierlich den Anteil CO2-armer Autos in seiner rund 35.000 Fahrzeuge großen Unternehmens-Flotte. Gemäß der Firmenstrategie will Orange zwischen 2006 und 2020 die gesamten CO2-Emissionen um rund 20 Prozent senken. Die batterie-elektrisch betriebenen Modelle von Renault eignen sich perfekt zur Umsetzung dieser verantwortungsvollen Zielsetzung. Die Orange-Gruppe ist dabei das erste Unternehmen, das den Renault Twizy in seine Firmenflotte aufnimmt. Orange will seine Twizys im Stadtverkehr in der Region Île-de-France rund um Paris einzusetzen – ein ideales Einsatzgebiet für den agilen City-Zweisitzer.

 

 

Weiter nördlich, in der Region Nord-Pas-de-Calais, produziert Renault weiterhin Z.E.* Fahrzeuge am Fließband. Die rund 2.000 Mitarbeiter im Werk von Mauberge feierten kürzlich ein besonderes Jubiläum: den 5.000. Kangoo Z.E. In Maubeuge wird zudem sein „großer Bruder“ – der Fünfsitzer Kangoo Z.E. Maxi – hergestellt. Die 100 % elektrischen Vans von Renault sind seit Oktober 2011 in 15 Ländern erhältlich. In Deutschland ist die Nachfrage erfreulich, wie Achim Schaible, Vorstandsvorsitzender der Renault Deutschland AG, der Online-Ausgabe des Fachmagazins „kfz-betrieb“ bestätigte: „Bislang haben wir pro Monat im Durchschnitt 250 bis 300 Kangoos verkauft – und auch der Fluence, den wir seit Ende Januar 2012 anbieten, hatte bereits zwischen 30 und 50 Abnehmer pro Monat. Wir sind sehr zufrieden.“
Für Aufsehen sorgten die Z.E. Elektromodelle Kangoo Z.E., Fluence Z.E. und Renault Twizy auch Anfang April im Rahmen der Elektromobilitätsmesse I-Mobility 2012. Als Partner der „Ausstellung für intelligente Mobilität“ bot die französische Marke Probefahrten für die zahlreichen Messebesucher an. An dem firmeneigenen Messestand erklärten Multimedia-Displays den Besuchern anschaulich die fortschrittliche Technologie der neuen Renault Elektrofahrzeuge. Renault bot auf der Messe seinen Besuchern eine einzigartige Möglichkeit „den Fahrspaß mit unseren Elektrofahrzeugen selbst zu erleben“, erklärte Achim Schaible.
Von den Interessenten für emissionsfreies* Autofahren hat Renault eine ziemlich genaue Vorstellung: „Erstens Firmen, für die es zur Firmenphilosophie gehört, emissionsfrei zu fahren. Dies sind zum Beispiel Handwerksbetriebe, Floristen oder Bäckereien, die feste Tages-Touren von durchschnittlich 100 Kilometer fahren. Zweitens private Käufer, die Nachhaltigkeit aktiv leben. Und das sind hierzulande deutlich mehr als man denkt. Immerhin ist Deutschland der größte Markt für Bio-Lebensmittel in Europa“, verdeutlichte Schaible im Gespräch mit „kfz-Betrieb“.
* keine Emissionen im Fahrbetrieb
(Stand 05/2012, Irrtümer vorbehalten ) (Beitrag aus dem Newsletter von Renault )